Shoah in ihrer Einzigartigkeit nicht in Frage stellen

Ankündigungen

 

Die Jusos Altenburger Land rufen alle demokratischen Organisationen im Altenburger Land auf, am 9. November den Opfern der Shoah zu gedenken. 

 

Sven Schrade, Kreisvorsitzender der Jusos Altenburger Land, erklärt dazu: „Auch wenn der 9. November in der deutschen Geschichte ein ereignisreiches Datum ist, steht dieser Tag wie kein anderer für die Gräueltaten, die durch die Deutschen während der nationalsozialistischen Herrschaft verübt wurden. Diese grausamen Verbrechen dürfen in ihrer Einzigartigkeit nie in Frage gestellt werden.“

 

Auch erinnerten die Pogrome daran, dass der Nationalsozialismus nicht das Werk einiger Radikaler war, sondern aus der Mitte der Gesellschaft heraus groß geworden ist. Damals wie heute finden sich rechte Einstellungen nicht nur am Rand, sondern verstärkt auch in der gesellschaftlichen Mitte wieder. „Daher mahnt uns der 9. November auch, unsere Demokratie und Gesellschaft gegen rechte Ideologie zu verteidigen.“ so Schrade abschließend.

 

Homepage Jusos Altenburger Land

 

Besucherstatistik

Besucher:301442
Heute:8
Online:1
 

 

Was haltet Ihr von einem öffentlichen Juso-Stammtisch in und um Schmölln? (Anregungen erwünscht)

Umfrageübersicht