Wir wollen stärkste Kraft bei den Jungwählern werden

Landtag

Die Landeskonferenz im Veranstaltungssaal der Heimbetriebsgesellschaft in Schmölln. (Bild: Markus Gortan)




Mit dem auf ihrer Landeskonferenz in Schmölln am vergangenen Wochenende verabschiedeten Leitantrag wollen die Jusos, die Nachwuchsorganisation der SPD, ein gezieltes Angebot insbesondere an Jungwähler unterbreiten. Einstimmig nahmen die etwa 70 Delegierten einen Antrag an, der unter anderem die Einführung eines Azubi-Tickets für den öffentlichen Nahverkehr, die Erhöhung der Landesjugendpauschale für ein besseres Angebot der Jugendarbeit vor Ort, den flächendeckenden Einsatz von Schulsozialarbeitern sowie mehr Lehrer an Thüringer Schulen.



„Mit den am Wochenende in Schmölln gefassten Beschlüssen sind wir für die Landtagswahl gut aufgestellt. Investitionen in Jugend, Bildung und gute Rahmenbedingungen für Auszubildende sind wichtig, um gerade für junge Menschen den ländlichen Raum dauerhaft attraktiv zu machen“, beschreibt der hiesige Juso-Kreisvorsitzende Sven Schrade die wichtigsten Ziele der SPD-Nachwuchsorganisation.

 

Dabei sieht Landtagskandidat Hartmut Schubert, der Gast der Juso-Konferenz war, die SPD in einer komfortablen Lage. „Wir kämpfen nicht für eine Koalition. Wir als Sozialdemokraten stellen unsere politischen Inhalte in den Mittelpunkt und schauen nach der Wahl, mit welchem Partner wir die meisten unserer Ziele verwirklichen können“, machte Schubert deutlich. Schubert tritt am 14. September im Wahlkreis Altenburger Land I erneut für den Landtag an.

 

Homepage Jusos Altenburger Land

 

Besucherstatistik

Besucher:305169
Heute:4
Online:1
 

 

Was haltet Ihr von einem öffentlichen Juso-Stammtisch in und um Schmölln? (Anregungen erwünscht)

Umfrageübersicht